Digitale Gesundheitsanwendungen (DiGA) für die Therapieunterstützung

In den Praxissoftwarelösungen von medatixx erhalten Ärzte Vorschläge passender DiGA für ihre Patienten. Erfahren Sie hier mehr über unsere zertifizierten Kooperationspartner und verschaffen Sie sich einen Überblick über die digitalen Medizinprodukte.

Darum geht´s

Mit Inkrafttreten des Digitale-Versorgung-Gesetzes (DVG) können Ärzte gesetzlich versicherten Patienten DiGA verordnen. Die digitalen Helfer sind somit Bestandteil der Gesundheitsversorgung geworden. Sie eröffnen vielfältige Möglichkeiten, um bei der Erkennung und Behandlung von Krankheiten sowie auf dem Weg zu einer selbstbestimmten gesundheitsförderlichen Lebensführung zu unterstützen.

medatixx arbeitet mit zertifizierten Anbietern digitaler Gesundheitsanwendungen zusammen, um Ärzten patientenbezogene Empfehlungen zur sinnvollen Therapiebegleitung direkt in der Praxissoftware anzuzeigen. Unsere Kooperationspartner haben das Prüfverfahren des BfArM durchlaufen und sind im Verzeichnis erstattungsfähiger digitaler Gesundheitsanwendungen (DiGA-Verzeichnis) gelistet.

Alle Kooperationen

deprexis®

  • Webbasiert

deprexis® — Das Online-Therapieprogramm für depressive Patienten

deprexis® ist ein onlinebasiertes, CE-gekennzeichnetes Medizinprodukt zur Therapieunterstützung von Patienten mit unipolarer Depression oder depressiver Verstimmung. Die Wirksamkeit von deprexis® ist in 13 klinischen Studien belegt und durch die gesetzlichen Krankenkassen voll erstattungsfähig - keine Zuzahlung nötig. deprexis® ist datengeschützt und auf allen mobilen Endgeräten und Computern verfügbar.

Verschreiben Sie deprexis® über die PZN 17265872 – für eine spürbare Entlastung in Ihrer Praxis und eine flexible Soforthilfe für Ihre Patienten.

(Angaben des Herstellers)

zum Hersteller

BfArM: Fast-Track-Verfahren und DiGA-Verzeichnis

Damit eine DiGA ärztlich verordnet und durch die Krankenkasse erstattet werden kann, muss sie das Fast-Track-Verfahren des BfArM durchlaufen. So können die Einhaltung der geforderten Produkteigenschaften sowie die nachweislich positiven Versorgungseffekte sichergestellt werden. Nach erfolgreicher Prüfung wird der Hersteller im Verzeichnis erstattungsfähiger digitaler Gesundheitsanwendungen (DiGA-Verzeichnis) gelistet. Über die nachfolgenden Links erhalten Sie weitere Informationen zum Aufnahmeverfahren und gelangen zum DiGA-Verzeichnis des BfArM.

medatixx-Podcast: DiGA aka „App auf Rezept“

DiGA - vier Buchstaben, viele Fragen. In Folge 12 des medatixx Podcast haben wir unsere Antworten zu verschiedenen Fragen rund um die Digitalen Gesundheitsanwendungen gepackt: Was sind DiGAs? Wie funktionieren sie? Welche Berührungspunkte gibt es zur Praxis und Praxissoftware?

Kontakt